Ist eine Umschuldung ohne Schufa denkbar?

Umschuldung ohne SchufaDie traditionellen Banken und Geldinstitute überprüfen vor der Kreditvergabe immer die Bonität ihrer Kunden. Eine Umschuldung ohne Schufa ist bei ihnen deshalb nicht möglich. Doch in Zeiten der steigenden Verschuldung und des World Wide Web ist auch die Umschuldung ohne Schufa möglich, wenn man weiß, wo man recherchieren muss. Da die Schufa nur innerhalb Deutschlands aktiv ist, wird sie von ausländischen Kreditgebern auch nicht abgefragt.

Die Angaben zu den momentanen Einnahmen genügen meist neben den personenbezogenen Daten aus, um eine Umschuldung ohne Schufa dort erreichen zu können. Bei höheren Summen kann es allerdings auch außerhalb Deutschlands mühsam werden, eine Umschuldung ohne Schufa abwickeln zu können, da meist nur Kredite mit kleinen Summen zu diesen Konditionen herausgegeben werden. Häufig werden dann ebenfalls hier für eine Umschuldung ohne Schufa ein Bürge oder andere Sicherheiten gefordert.

Umschuldung ohne Schufa

Unter einer Umschuldung versteht man das Ablösen eines oder mehrerer Ratenzahlungen durch einen nagelneuen und vorteilhafteren Kredit. Insbesondere in der heutigen Zeit, in der die Raten der Zinswerte stark gesunken sind, könnte eine Umschuldung eine interessante Möglichkeit zur Geldersparnis darstellen.

Informationen unter: https://www.kredit1a.de/tipps/umschuldung-darlehen-ohne-schufa.php

Welche Nachteile kann eine Umschuldung bringen?

Natürlich kann eine Umschuldung auch Contra’s mit sich bringen:
– weitere Offenlegung der eigenen finanziellen Mittel, besonders bei einer Umschuldung ohne Schufa
– ein höherer Zeitaufwand bei der Suche und Verarbeitung eines neuen Kredites
– die weiteren Kosten für die Bearbeitung der Altkredite und die Vermittlungskosten für den Neukredit
– eine eventuell entstehende Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung
– die verminderte Auszahlung der Restschuldversicherung, wenn vorhanden

Welche Vorteile kann eine Umschuldung bringen?

Je nach Konditionen kann eine Umschuldung unterschiedliche Vorzüge haben:
+ die Reduzierung der monatlichen Belastungen durch die momentanen Kredite und deren Zinsen
+ höhere Überschaubarkeit und überlegenere Kostenkontrolle
+ mehr finanzielle Mittel für persönliche Wünsche

Eine Umschuldung macht nur Sinn, wenn sich die Bedingungen dabei merklich verbessern. Je höher hierbei die Einsparung ausfällt, desto höher wird im Nachhinein auch der Profit für den Darlehensnehmer. Bei mehreren monatlich anfallenden Belastungen können Sie rasch die Übersicht über die verfügbaren Kosten verlieren. So kann es am Monatsende rasch mal zu einem Stau kommen. Damit dies nicht passiert, sollten Sie Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben stets im Auge behalten. Die durch eine erfolgreiche Umschuldung eingesparten geldlichen Mittel können so anderwärts benutzt werden.

Eine Umschuldung ist stets auch mit einem gewissen Aufwand verbunden, die sich der neue Darlehensgeber neben den Bearbeitungsgebühren auch bezahlen lässt. Bevor eine Umschuldung performt wird, sollte daher ausführlich auch das Kleingedruckte mit allen entstehenden Kosten gelesen werden. Besteht bei den Altkrediten eine Restschuldversicherung, so wird diese bei der frühzeitigen Tilgung selbstverständlich anteilsmäßig ausgezahlt. Bei der vorzeitigen Auszahlung kommt es jedoch zu Verlusten. Darüber hinaus wird bei einer Umschuldung durch die Annahme eines neuen Kredites meist der Leistungsnachweis einer neuen Restschuldversicherung nötig.